Bleibet dahoim ond gsond!!

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Schleglerhexen Heimsheim e.V. 1995. 

Wer uns gerne mal persönlich kennenlernen möchte, kann dies zwischen den Kampagnen gerne

jeden 2. Freitag im Monat tun. Wir treffen uns hierbei immer um 20 Uhr im Gasthaus Lamm in Heimsheim.


Verschieben der Jahreshauptversammlung der Schleglerhexen Heimsheim e.V.

 

Sehr geehrte Mitglieder,

 

aus gegebenem Anlass, möchte ich Euch darüber informieren, dass wir die, für den 27.03.2020 geplante und veröffentlichte Jahreshauptversammlung, terminlich verschieben werden.

Den genauen Nachholtermin kann ich zum augenblicklichen Zeitpunkt leider noch nicht nennen, wird aber dann, gemäß Satzung rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Ich bitte Euch um Verständnis, Kenntnisnahme und Beachtung.

 

Mitgliedsbeiträge:

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Mitgliedsbeiträge in Kürze abgebucht werden.


Rückblick auf die närrischen Tage der Schleglerhexen

 

Rund 8 Tage ist es nun her, dass für die Schleglerhexen die Fasnet 2019/20 zu Ende gegangen ist und die „närrische Ruhezeit“ wieder mit dem „Kehraus“ am Fasnets-Dienstag im Lamm sowie dem am Aschermittwoch folgenden traditionellen Fischessen, bei der Georgia, geendet hat.

 

Ab dem „Schmotzigen“ waren die  Heimsheimer Narren, bzw. auch Abordnungen derer, täglich im Einsatz.

Nach dem Besuch der 2 Heimsheimer Kindergärten am Bloßenberg und in der Heerstraße, wo den kleinen Heimsheimer Mitbürgerinnen und Mitbürgern das Häs der Schleglerhexen vorgestellt und auch musikalische Spielchen gemacht wurden, (Fotos haben wir aus Datenschutzgründen keine gemacht), fand der „Schmotzige“ abends dann im Gasthaus Lamm, mit dem Kappenabend, seinen Abschluss des ersten von 6 närrischen Tagen.

Bereits am Freitag besuchten die Narren dann abends in Ostelsheim den Lugga-Ball der dort ansässigen Narrenvereinigung.

Am Samstag Nachmittag fuhren die Schleglerhexen nach gemeinsamen Weißwurst-Frühstück bei Andrea, wie auch in den Vorjahren, mit ca. 25 Hexen zum Fackelumzug nach Hornberg. Selbstverständlich stand dort auch die „Straßefasnacht“ auf dem Programm.

Ein außerordentliches Dankeschön geht auch noch an Andrea, Peter und Moni, die das Weißwurst-Frühstück organisiert hatten.

Den Sonntag juckten die Hexen dann nach 2 Jahren Pause wieder einmal, anlässlich des Faschingsumzugs, durch die Straßen von Tiefenbronn.

Doch auch am Rosenmontag ging es morgens um 10.00 Uhr gleich wieder in den Bus auf die Fahrt in die Ortenau nach Stühlingen, wo während des großen Umzug durch die Straßen Stühlingens, bei ca. + 17 °C uns Sonnenschein, die Narren intensiv zum Schwitzen gekommen waren. Es war vom Event sowie vom Wetter her, das diesjährige Highlight für die Narren.

 

Den abschließenden und somit letzten Umzug der Kampagne ´19/20, juckten die Hexen dann am Fasnets-Dienstag, unterhalb der Burg Hohenzollern durch die Altstadt, den Berg hinauf zur Stadthalle, in Hechingen.

Das Finale fand abends dort, wo die närrischen Tage begonnen hatten, im „Lamm“ auch sein Ende mit dem Kehraus und gegen 23.00 Uhr mit dem Verbrennen der Fasnet auf dem Marktplatz am Brunnen.

 

Alles in Allem kann über die „Närrischen Feiertage“, auch unter Berücksichtigung der Meteorologie, ein positives Fazit gezogen werden und die Stimmung der Hexen untereinander, auch über die närrischen Tage hinweg, war einfach mustergültig. So macht das Vereinsleben Spaß !!

 

Ein Dankeschön gilt allen, die zu einer tollen Fasnetskampagne 2019/20 ihren Teil dazu beigetragen haben. Auch der Georgia vom „Lamm“ gilt selbstverständlich unser Dank, für die Ausrichtung des Kappenabend, des Kehraus sowie dem abschließenden Fischessen, ebenso aber auch den Chauffeuren der Firma Seitter, Alf und Dino, die die Schleglerhexen nach über 1000 km Busfahrt wieder gesund und unfallfrei in den Heimathafen nach Hause gebracht haben.

 

Ein Dankeschön an alle, in dieser Kampagne teilnehmenden, aktiven Schleglerhexen,

 

Euer Zunftmeister


Unsere Besucher

Besucherzaehler

      Die Homepage wurde am

27.03.2020

zum letzten mal aktualisiert


Unser Countdown